Hey, meine Solaranlage war echt teuer, die muss sich rentieren! Koste es was es wolle!

Im November 2006 war es soweit: Meine richtig echt verdammt teure thermische Solaranlage mit Heizungsunterstützung ging online! Ihre Investition sollte sich innerhalb von 25 Jahren armotisieren, schreibt Wikipedia. Hier nun die nächsten 25 Jahre meinen Bericht über die tatsächliche Effizienz.

Frostschutz aktiv – im Sommer … Software-Update!

Nachts im Bett, ich versuche sanft einzuschlafen, lausche noch dem Miauen der Katzen, höre wie sich Jenny vermutlich den Kopf in ihrem Bett anstößt und genieße die Melodie der Solar-Pumpe. Was fragt man sich in dieser Situation? Natürlich nur eines: Warum läuft die Solar-Pumpe, um Mitternacht bei nächtlichen Temperaturen um die 15°C?

Nach Stunden der Recherche war die Antwort doch so trivial: Die Solaranlage ist im Frostschutzmodus! Gut für die Solaranlage, schlecht für meine Energiebilanz. Die Bedienkonsole offenbart das gesamte Ausmaß des Desasters:

  • Kollektor-Eintrittstemperatur (TSE): 47°C (und das um Mitternacht!)
  • Kollektor-Austrittstemperatur (TSA): 40°C

Was ist los? Ein Studium der Bedienungsanleitung brachte hervor, dass der Frostschutz bis 10°C Kollektortemperatur aktiv ist — hier haben wir aber stolze 40°C Austritt (TSA)! Durch weitere Beobachtung kam ich drauf, das sogar bei 19°C Außentemperatur der Frostschutz aktiviert war.

Mein Heizungssanitär-Mensch konnte die Ursache schnell ausmachen: Es liegt an der Software! Ein Software-Update sei notwendig.

Oh nein! Eine neue Software-Versionen bedeuten doch immer neue Fehler! Auch muss die neue Software getestet werden! Wo bitte ist meine Test-Umgebung, wo meine Test-Heizung? Musste dieses Test-System etwa aus Kostengründen ausbleiben? Stellt mir mein Provider (Heizungsunternehmer) eine „Integrations-Umgebung“ bereit? Und ist nicht bei hochkritischen Systemen auch der Quell-Code zu prüfen?

5 mal Senf satt für “Frostschutz aktiv – im Sommer … Software-Update!”

  1. Es lebt! Die Uhr dreht sich wieder « Solar-Heizung |

    […] Frostschutz ist noch immer aktiv Pumpt die Solaranlage so viel abgekühltes Wasser in meinen Tank, dass wieder gefeuert werden […]

  2. jv |

    Endlich mal wieder ein Update 🙂
    Und nicht vergessen die Fixpacks für den WebSphere App-Server der Anlage einspielen!

  3. stefan |

    Apropos … ich suche noch nach der Web Service Schnittstelle! Da muss mir mein Heizungsbauer noch die WSDL-Datei schicken. Muss ihn mal morgen danach fragen 🙂

    Aber einen guten Punkt hast‘ angesprochen: Bekomme ich ein komplett neues Software-Paket (= Format + Neuinstallation) oder müssen alle Fixpacks seit Version xx eingespielt werden.

    Oh, ich werde den Typen wohl mit vielen Fragen kontaktieren.

    => Wer Fragen an den Installateur hat, bitte hier stellen. Ich versuche dann alles zu klären

  4. Solaranlage mit neuer Software-Version « Solar-Heizung |

    […] mir, um nach dem Problem mit der Solaranlage zu schauen. Denn noch immer befand sich die Anlage im Frostschutzmodus und hat nächtlich kaltes Wasser in den warmen Puffer gepumpt. Nach ersten Messungen konnte er […]

  5. Poker-Mann |

    jo son fix ist nicht schlecht, bei uns hatte mein vater auch ein ähnliches problem, der „fachkundige“ mensch der dann hier zu uns kam meinte, ein hacker hätte da sich eingeklingt und was manipuliert, bei diesem satz ging mir ein leichtes lächeln über die backen *g*…

Is mir wurscht was für'n Senf Du abgibst, aber sag was! Hier und jetzt!

*