Hey, meine Solaranlage war echt teuer, die muss sich rentieren! Koste es was es wolle!

Im November 2006 war es soweit: Meine richtig echt verdammt teure thermische Solaranlage mit Heizungsunterstützung ging online! Ihre Investition sollte sich innerhalb von 25 Jahren armotisieren, schreibt Wikipedia. Hier nun die nächsten 25 Jahre meinen Bericht über die tatsächliche Effizienz.

Wertvolle Informationen vom Paradigma-Werks-Kundendienst

Nachdem ich eine Liste mit Problemen und Fragen über meine Anlage erstellt habe, bin ich heute telefonisch auf die Herstellerfirma Paradigma, Gebietsvertretung Bayern, zugegangen. Der etwas verdutzt wirkende Mitarbeiter an der Hotline gab mir letztendlich die Durchwahl des Werks-Kundendienstlers Günter P., meinte anschließend aber, dass überlicherweise mein Heizungsbauer anrufen sollte.

Meine Fragenliste an „Günter“ umfasste stolze sieben Punkte — angefangen bei kleineren Fragen bis hin zu echten Problemen

  1. Problem mit der Anzeige der Durchflussmenge am Solarregler
  2. Fehlender Anschluss des Umlenkventils am Solar-Regler Systa-Solar
  3. Fehlende Fühlerwerte für die Rücklauftemperatur von beiden Heizkreisen
  4. Mein Warmwasser-Problem: Das seltsame Verhalten der Temperaturen beim Erwärmen
  5. Eine Frage zur Kesselleistung – sind 10 KW ausreichend? (Beitrag wird nachgeliefert)
  6. Maximale Temperatur an der Umwälzpumpe – genügen 95°C
  7. Wiederherstellen der BUS-Verbindung SystaComfort und Systa-Solar.

Zum Glück für mich war „Günter“ gerade im Auto unterwegs und hatte genügend Zeit, meine Fragen zu beantworten. Das Gespräch dauerte über 25 Minuten und war sehr hilfreich und informativ. Danke an den Experten Günter … der hoffentlich eine Freisprecheinrichtung im Auto hatte 🙂

Ein kleckschen Senf für “Wertvolle Informationen vom Paradigma-Werks-Kundendienst”

  1. Ziegler |

    Ich habe eine Paradigma-Solaranlage. Seit Jahren läuft diese Anlage ohne nennenswerte Störungen.Seit ein paar Wochen läuft die Anlage nicht mehr richtig. Die Eintrittstemperatur ist immer höher als die Austrittstemperatur und der KW-Zähler gibt an, dass Energie erzeugt wird.

    Meine Frage: wie ist das möglich und warum schaltet die Anlage nicht ab? Wie kann ich das Problem lösen?

    Über rege Hilfestellungen freue ich mich.
    Grüße Ziegler

Is mir wurscht was für'n Senf Du abgibst, aber sag was! Hier und jetzt!

*